Die Türkische Finanzaufsicht hat den Banken BNP Paribas SA, Citibank NA und UBS AG den Handel mit der türkischen Lira untersagt.

Den drei ausländischen Banken wird vorgeworfen, der türkischen Währung geschadet zu haben. Sie stehen im Verdacht, Fremdwährungen im großen Stil gekauft und den daraus resultierenden Lira-Verpflichtung nicht nachgekommen zu sein.

Angesichts des anhaltenden Kursverfalls hatte die Finanzaufsicht Devisentransaktionen ausländischer Banken unter die Lupe genommen und strengere Regeln gegen Währungsmanipulationen definiert.

Institutionen, die „falsche oder missverständliche Informationen“ an den Börsen verbreiteten, will Ankara strenger regulieren.



TRT Deutsch