Symbolbild

Nach monatelangem Lockdown spricht sich eine Mehrheit der Bundesbürger für weitreichende Lockerungen der Corona-Maßnahmen aus. Laut einer Umfrage des Instituts Insa für die „Bild am Sonntag“ sind 75 Prozent für eine Öffnung des Einzelhandels im März, nur 17 Prozent sind dagegen. Restaurants und Kneipen wollen 54 Prozent der Befragten wieder offen sehen, 64 Prozent sind für eine vollständige Wiederöffnung von Schulen und Kitas.

Auch bei Hotels, Kosmetiksalons und Museen gibt es laut der Umfrage mehr Öffnungs-Befürworter als Gegner. Bei Kinos und Theatern ist dagegen eine Mehrheit von 46 Prozent gegen eine rasche Öffnung, nur 35 Prozent wollen sie rasch wieder öffnen.

Derweil ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) der Umfrage zufolge in der Beliebtheit der Bürger abgestürzt. 56 Prozent der Befragten äußerten sich „eher unzufrieden“ mit dessen Arbeit, zufrieden sind nur 28 Prozent. Mit der Arbeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sind dagegen 54 Prozent zufrieden, mit der Arbeit von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) 45 Prozent. Befragt wurden 1016 Menschen.

AFP