Symbolbild: Menschen in einem Smartphone-Store. (Reuters)

Einer der größten Mobiltelefonhersteller Chinas, Tecno Mobile, hat nach einer Investition von 35 Millionen Dollar seine Produktion in der Türkei aufgenommen. „Wir planen, im ersten Jahr rund 1000 Menschen in unserer Produktionsstätte im Istanbuler Stadtteil Pendik zu beschäftigen“, teilte der Türkei-Manager des Herstellers Tecno Mobile, Hank Li, am Montag mit.

Li sagte, das Unternehmen wolle seine Investitionen langfristig sogar noch erhöhen, um einen angestrebten Marktanteil von zehn Prozent in der Türkei zu erreichen. Die anfängliche Investition decke die Produktion von Smartphones im mittleren und oberen Segment ab. Die Firma werde ihre „Produkte entsprechend den Bedürfnissen der Nutzer in der Türkei anpassen“.

Der Manager betonte das positive Umfeld, das durch die Anstrengungen der türkischen Regierung geschaffen worden sei, ausländische Direktinvestitionen anzuziehen: „Wir sind sehr angetan von diesem ermutigenden Rahmen und dem visionären Ansatz der Regierung, diese Investition zu ermöglichen. Wir glauben an die türkische Wirtschaft und den Markt.“

Tecno Mobile ist eine Tochtergesellschaft von Transsion Holding. Die Firma gilt als ein Global Player mit einer Präsenz auf mehr als 60 Märkten auf der ganzen Welt, insbesondere in Staaten Afrikas und Südostasiens.

Die Marktkapitalisierung von Transsion Holdings erreichte bereits bei ihrem Börsengang im September 2019 einen Wert von fünf Milliarden US-Dollar und sollte sich bis April 2021 fast verfünffachen. Nach Angaben von Türkei-Manager Li erreichte der Smartphone-Hersteller im April einen Marktwert von 24 Milliarden US-Dollar. Seit Ende 2016 ist das Unternehmen zudem Partner des englischen Fußballvereins Manchester City.

Ein weiterer chinesischer Elektronikriese, Xiaomi, hatte bereits am 29. März dieses Jahres gemeinsam mit dem Zulieferer Salcomp seine Produktionsstätte in Istanbul eröffnet. Außerdem kündigte der Hersteller Oppo bereits im Dezember 2020 seine Pläne an, in der Türkei zu investieren und begann in diesem Monat mit der Testproduktion in einer Fabrik im Istanbuler Stadtteil Tuzla. Das erste „Made in Turkey“-Smartphone des Herstellers ist mittlerweile bereits auf dem Markt.

TRT Deutsch