Eine Kargu-Drohne des Herstellers STM bei einer Ausstellung.  (AA)

Die Türkei hat erstmals autonome Kargu-Drehflügler-Angriffsdrohnen ins Ausland verkauft. „Der Vertrag sieht vor, dass die Lieferung von Kargu im Jahr 2021 abgeschlossen sein wird“, gab das Verteidigungsunternehmen STM am Mittwoch in einer Erklärung in den sozialen Medien bekannt.

Das Zielland für die Drohnenexporte ist bislang nicht bekannt. Ismail Demir, der Leiter des türkischen Präsidiums für Verteidigungsindustrien, sagte auf Twitter, dass sich die türkische Verteidigungsindustrie mit ihren fortschrittlichen Fähigkeiten weiter für die Welt öffne.

Die Kargu-Drohne kann sowohl als einzelne Plattform als auch als Teil eines Schwarms von bis zu 20 Plattformen agieren. Das wurde bei zahlreichen Übungen bewiesen, die 2019 begonnen hatten. Die Kamikaze-Drohne wurde von türkischen Streitkräften auch bereits erfolgreich im Feld eingesetzt.

TRT Deutsch