Türkei: Obst- und Gemüseexporte gestiegen

Die Türkei hat dieses Jahr einen Zuwachs bei Obst- und Gemüseexporten verzeichnet: Im Vergleich zum Vorjahrsmonat stiegen die Exporte im Juli um mehr als 41 Prozent und führten zu Einnahmen von rund 157 Millionen Euro. Das geht aus den Angaben des Uludağ-Verbandes der Exporteure von Obst- und Gemüseprodukten hervor

Beliebt sind die Waren demnach vor allem in Deutschland und Russland. Die Hälfte der Exporte wurde in diese Länder geliefert.

In Deutschland sind Kirschen aus der Türkei sehr gefragt - aber auch Aprikosen, Gurken und Pfeffer. Die Türkei lieferte Früchte und Gemüse im Wert von knapp 38 Millionen Euro in die Bundesrepublik.

Russland hingegen importierte vorwiegend Aprikosen aus der Türkei. Das Geschäft belief sich hier insgesamt auf rund 57 Millionen Euro – was ein Plus von knapp 52 Prozent bedeutet.

In die Niederlande wurden Obst und Gemüse im Wert von rund 4,17 Millionen Euro exportiert – nach Italien für etwa 2,63 Millionen Euro. Wichtige Abnehmer sind auch der Irak, Hongkong und Rumänien.

TRT Deutsch