Die Bayraktar TB2-Drohne ist am 22. Februar 2021 in Istanbul, Türkei, zu sehen. (AA)

Kirgisistan hat den Kauf von türkischen Drohnen angekündigt, um seine Verteidigungskapazitäten zu stärken. Kamchybek Taschijew, Vorsitzender des staatlichen Komitees für nationale Sicherheit, sagte am Donnerstag, man habe einen Auftrag für den Kauf von Kampfdrohnen des türkischen Rüstungsunternehmens Baykar vom Typ Bayraktar TB2 erteilt.

Bischkek deckt sich auch noch in Russland und VAE mit Gerät ein

Die TB2-Drohnen sollen demnächst ausgeliefert werden, sagte Taschijew bei einer offiziellen Zeremonie. „Derzeit baut die Türkei bewaffnete Bayraktar-Drohnen für uns. Nur fünf Länder haben diese. Wir werden eines dieser Länder sein", sagte Taschiew. „Diese Drohnen werden bald in unserem Land sein.“

Aserbaidschan, die Ukraine, Katar, Libyen, Marokko, Polen und Tunesien gehören zu den Ländern, die bisher bereits türkische Drohnen beschafft oder zumindest geordert haben.

Der Vorsitzende Taschijew betonte, dass sich das Personal, das die türkischen Drohnen einsetzen wird, zur Ausbildung in der Türkei befinde. Auch Orlan-10-Drohnen aus Russland und etwa 40 gepanzerte Fahrzeuge aus den Vereinigten Arabischen Emiraten würden von Kirgisistan gekauft werden.

Keine Vorbereitung auf einen Konflikt

Unabhängig davon kündigte der kirgisische Präsident Sadyr Japarow an, dass das Ausrüstungsinventar der Streitkräfte im kommenden Frühjahr umfassend aktualisiert werde. Neue Anschaffungen seien bereits geplant.

„Wir haben seit 30 Jahren mit niemandem einen Konflikt begonnen. Wir haben kein fremdes Land mit Waffen in der Hand erobert und werden dies auch in Zukunft nicht tun. Wenn es einen Versuch gibt, unser Land zu besetzen, wird die Antwort jedoch hart ausfallen“, betonte Japarow.

Türkische Drohnen haben ihre Wirksamkeit zuletzt bereits in Konfliktregionen wie Libyen, Syrien und im Karabach-Krieg zwischen Aserbaidschan und Armenien unter Beweis gestellt. Der britische Außenminister Ben Wallace bezeichnete sie als einen „Game-Changer“ in aktiven Kampfgebieten.

Die Türkei setzt Drohnen auch zusammen mit ihren hochpräzisen Raketen bei Anti-Terror-Operationen gegen die PKK in Syrien und im Irak ein. Mehr dazu: Türkische Marine kriegt erste Aksungur-Drohne

TRT Deutsch