Großbritannien und Türkei wollen Freihandelsabkommen unterzeichnen (AA)

Großbritannien und die Türkei werden noch in dieser Woche ein Freihandelsabkommen unterzeichnen. Laut Medienberichten wollen Ankara und London wirtschaftlich enger zusammenarbeiten. Das Abkommen werde Sicherheit für Tausende von Arbeitsplätzen in Großbritannien in der Fertigungs-, Automobil- und Stahlindustrie bieten, erklärte die britische Handelsministerin Liz Truss.

Das Abkommen sichere zollfreie Handelsvereinbarungen und werde zur Unterstützung unserer Handelsbeziehung beitragen, betonte die Handelsministerin.

Im Jahr 2019 betrug das Handelsvolumen Großbritanniens mit der Türkei demnach 25,25 Milliarden Dollar. Bei dem Freihandelsabkommen mit der Türkei handele es sich um den fünftgrößten Handelspakt – nach Japan, Kanada, der Schweiz und Norwegen.

Großbritannien hat bislang mit 62 Ländern ein Handelsabkommen unterzeichnet – noch vor dem Ende der Brexit-Übergangsphase. Am 1. Januar verlässt Großbritannien die EU. In der vergangenen Woche einigten sich Großbritannien und die EU auf einen Brexit-Handelspakt.

TRT Deutsch