Der Export von Haselnüssen ist in der Türkei gegenüber dem Vorjahr um 50,8 Prozent gestiegen. Nach offiziellen Angaben brachte die aktuelle Ernte 277.281 Tonnen Haselnüsse ein.

Geerntet wird vorwiegend in der Schwarzmeerregion zwischen September und April.Durch den Exportanstieg von über 50 Prozent erzielte die Branche Einnahmen in Höhe von rund 1,7 Milliarden Euro.

Besonders hoch ist die Nachfrage nach rohen Haselnüssen. Verarbeitete Haselnussprodukte machen lediglich etwa 37 Prozent aus. Daraus wurde ein Gewinn von rund 607 Millionen Euro erzielt.

Die Europäische Union ist mit 77 Prozent der Hauptabnehmer und damit ein wichtiger Handelspartner der Türkei. Sowohl Haselnuss-Produzenten als auch die Schwarzmeer-Haselnuss und Produktionsexporteur-Gewerkschaft zeigen sich mit der Geschäftssaison 2019/2020 zufrieden.



TRT Deutsch