Mesut Özil - Archivbild

Ex-Nationalspieler Mesut Özil will seinen bis 2021 laufenden Vertrag beim FC Arsenal erfüllen, einen Vereinswechsel danach schließt er aber nicht aus.

„Ich bin glücklich, dass ich nach der Saison noch ein weiteres Jahr habe“, sagte der 31-Jährige in einem Interview. „Was in der Zukunft passieren wird, weiß ich selber nicht und ich bin auch gespannt darauf.“

Bei dem englischen Fußball-Spitzenclub habe er eine „schwierige Zeit“ hinter sich, „vor allem auch mit dem alten Trainer“ Unai Emery. Unter dem Spanier hatte Özil in London keine Rolle mehr gespielt, der 48-Jährige hatte aber Ende November 2019 gehen müssen und war später durch den Ex-Arsenal-Profi Mikel Arteta ersetzt worden.

„Man merkt, dass er hungrig ist, viel gelernt hat und der Mannschaft helfen will“, sagte Özil, der unter Arteta wieder im zentralen Mittelfeld gesetzt ist. „Wir sind auf einem guten Weg. Alle Spieler sind glücklich und lachen - das ist das, was wir brauchen.“ Das habe die Mannschaft „in den letzten Monaten vermisst“. Das Team der Gunners werde „alles dafür geben“, um am Saisonende unter den Top Vier zu stehen.
Derzeit belegt Arsenal Platz zehn.

DPA