Hildesheim: Steinwurf auf Moschee – Polizei fasst Täte

Die Polizei in Hildesheim hat einen 22-jährigen Mann im Zusammenhang mit dem Steinwurf auf eine Moschee in Hildesheim gefasst. Bislang gebe es keinen Hinweis auf eine rechtsmotivierte Tat, berichteten Medien am Donnerstag.

Am Wochenende war eine Fensterscheibe der Moschee in Hildesheim eingeschlagen worden. Nach Angaben der Moscheeleitung betrat der Täter den Innenhof, der zu dem Zeitpunkt frei zugänglich gewesen sein soll. Nach dem Steinwurf sei er dann geflüchtet.

Der Islam-Verband Ditib habe bestürzt auf den Angriff reagiert. Glücklicherweise sei es nur zu einem Sachschaden gekommen, sagte Emine Oğuz von der Geschäftsführung Ditib Islamische Religionsgemeinschaft Niedersachsen und Bremen am Montag.

Menschen würden zunehmend verunsichert und machten sich Sorgen um ein normales sicheres Leben. „Die öffentliche Hetze und wachsenden Zahlen der letzten Jahre von Übergriffen auf Muslime persönlich, ihre Häuser und Gebetsräume sind beängstigend“, so Oğuz.

TRT Deutsch