Symbolbild: Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. (DPA)

Die Wohnung einer türkischstämmigen Familie in Solingen ist zum zweiten Mal binnen zweier Wochen angegriffen worden. Das Gebäude sei am Sonntag mit Eiern beworfen worden, teilte die Mutter Sibel Işini am Mittwoch der Nachrichtenagentur Anadolu mit.

Einen Tag nach dem Vorfall informierte die Familie laut Işini die Polizei, die sich jedoch nicht um das Anliegen der Familie gekümmert habe. Mit Verweis auf Halloween hätten die Beamten erklärt, dass solche Fälle möglich seien. „Doch erst letzte Woche wollte man mit einem Brandsatz meine Wohnung in Brand setzen“, erinnerte die Familienmutter. „Das kann kein Zufall sein“. Darüber hinaus hatte offenbar niemand zuvor an der Haustür geklingelt und nach Süßwaren verlangt - was im Fall eines Halloween-Streiches eigentlich zum Brauch gehören würde.

Nach dem jüngsten Vorfall hätte die Familie nun größere Ängste. „Wir fürchten um unser Leben, können nachts nicht schlafen und halten auf dem Balkon Wache“, sagte Işini. Nun erwarte die Familie eine Aufklärung des Falls durch die Behörden.

Zuvor war die Wohnung der Familie mit einem Brandsatz angegriffen worden. Die Mutter konnte das Feuer gemeinsam mit ihren erwachsenen Kindern löschen und verletze sich dabei leicht.

TRT Deutsch