Symbolbild – 22.02.2021, Berlin: Fahrzeuge, die am Morgen am Brandenburger Tor vorbeifahren, sind als Lichtstreifen zu erkennen. (DPA)

Am kommenden Freitag soll in Berlin die konstituierende Sitzung der Expertenkommission gegen antimuslimischen Rassismus stattfinden. Berlins Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) verkündete das Vorhaben am Freitag auf seinem Twitter-Account. Damit berufe man als erstes Bundesland eine derartige Kommission.

„Antimuslimischer Rassismus ist ein Problem, das wir genauer in den Blick nehmen müssen“, begründete Behrendt laut dem „Evangelischen Pressedienst“ (epd) das Projekt. Deshalb müsse der Kampf gegen diese „spezifische Form des Rassismus“ intensiviert werden. Seinem Tweet fügte der Justizsenator Screenshots von Nachrichtenartikeln bei, die beispielhaft das Problem der Islamophobie darstellen sollen.

Ziel der Expertenkommission ist laut Behrendt zunächst eine Bestandsaufnahme. Bis zum Frühjahr 2022 sollen konkrete Handlungsempfehlungen erarbeitet werden.

TRT Deutsch und Agenturen