In Baden-Württemberg wird gegen einen ranghohen Mitarbeiter der Polizei ermittelt. (DPA)

Das baden-württembergische Landespolizeipräsidium hat Anzeige gegen einen ranghohen Mitarbeiter der Polizei wegen Sexualstraftaten an einer Mitarbeiterin gestellt. Dies teilte die Landespolizeipräsidentin Stefanie Hinz am Dienstag in Stuttgart mit. Zugleich wurde ein Disziplinarverfahren eingeleitet, das Führen der Dienstgeschäfte wurde dem Mitarbeiter untersagt.
„Wir beleuchten mögliches Fehlverhalten innerhalb der Polizei und sorgen für Aufklärung“, erklärte Hinz. „Wenn sich bewahrheitet, dass es ein vorwerfbares Verhalten gibt, werden alle erforderlichen Maßnahmen getroffen.“ Dies gelte „umso mehr für die Führungsebene der Polizei mit ihrem besonderen Vorbildcharakter“.

AFP