Frankreich: Ermittlungen gegen Neonazis – Anschlagspläne auf Freimaurerloge (AFP)

Die französische Justiz hat ein Ermittlungsverfahren gegen drei Mitglieder einer Neonazi-Gruppe eingeleitet. Den zwei Männern und einer Frau im Alter von 29 bis 56 Jahren werde Bildung einer „kriminellen terroristischen Vereinigung“ vorgeworfen, verlautete am Samstag aus Justizkreisen. Sie wurden in Untersuchungshaft genommen. Die Mitglieder der ultrarechten Gruppe „Ehre und Nation“ sollen einen Angriff im Osten Frankreichs geplant haben, der sich womöglich gegen eine Freimaurerloge richtete. Insgesamt waren am Dienstag sechs Mitglieder der Gruppe in Gewahrsam genommen worden, drei von ihnen wurden vorerst wieder auf freien Fuß gesetzt. Die französische Antiterror-Staatsanwaltschaft hatte im Februar vorläufige Ermittlungen gegen die Gruppe eingeleitet. Die Festnahmen erfolgten, weil sich Mitglieder der Gruppe über die Beschaffung von Sprengstoff und mögliche Anschlagsorte ausgetauscht hatten.

AFP