16. Oktober 2019  auf dem Flughafen Zürich, Schweiz.

Auf einer abgedruckten Weltkarte, die der Flughafen der Schweizer Stadt Zürich anlässlich der Corona-Krise ausgestellt hat, fehlt die Türkei. Die Flughafenbetreiber sprechen von einem „Fehler“.

Die Weltkarte war als Teil eines Informationsplakats zur Corona-Quarantänepflicht im Flughafen aufgestellt worden. Statt der Türkei als Halbinsel mit Landstück auf dem Balkan befindet sich an ihrer Stelle eine große Wasserfläche. Schwarzes Meer und Mittelmeer sind ineinander verschmolzen.

Das Schweizer Nachrichtenportal „20min“ zitierte in diesem Zusammenhang einen namentlich nicht genannten „Leser-Reporter“ mit folgenden Worten: „Hat der Flughafen etwas gegen die Türkei oder wieso wurde das Land einfach von der Karte gelöscht?“

Der Handelsblatt-Korrespondent Ozan Demircan äußerte sich ebenso kritisch. Auf Twitter postete er eine Weltkarte und kommentierte: „Geopolitische Spielchen: Wo ist die Türkei auf dieser Landkarte?“


Auf Anfrage von „20min“ sprach der Flughafen Zürich von einem Versehen. Die Sprecherin Bettina Kunz erklärte: „Es ist in der Tat so, dass beim Einfärben der Länder in der Grafik die Türkei aus Versehen weder gelb noch dunkelblau zugeordnet wurde und deshalb auf dem hellblauen Grund verschwindet.“ Sie versprach: „Die Plakate werden korrigiert und wohl noch im Laufe des heutigen Tages ersetzt.“

TRT Deutsch