Symbolbild: Der Schatten eines Priesters, der am Karfreitag bei einer Zeremonie ein Kreuz trägt, fällt auf das Pflaster. (DPA)

Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt gegen einen katholischen Priester aus Osnabrück wegen des Verdachts von Straftaten im Zusammenhang mit Kinderpornografie. Das bestätigte eine Sprecherin der Behörde am Sonntag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Zu dem Fall würden demnächst Zeugen vernommen.

Der Priester war vom Osnabrücker katholischen Bischof Franz-Josef Bode mit sofortiger Wirkung vom Dienst entpflichtet worden, wie das Bistum Osnabrück mitteilte. Der Geistliche habe den Bischof zuvor selbst über die Ermittlungen gegen ihn informiert. Der Mann wird verdächtigt, kinderpornografische Dateien verwendet zu haben.

Bis zum Abschluss des Verfahrens bleibe der Priester von allen kirchlichen Aufgaben entbunden, erläuterte das Bistum. Die betroffene Gemeinde sei informiert worden. Bis auf Weiteres übernimmt der Osnabrücker Stadtdechant, Domkapitular Martin Schomaker, die Leitung der Pfarrei. Zum Bistum Osnabrück gehören rund 546.000 Katholikinnen und Katholiken und rund 320 Priester im westlichen Niedersachsen.

epd