Hakan Yakın (Others)

Sein erstes Spiel machte er gegen die Türkei!

Nachdem Hakan Yakın 1995 die schweizerische Staatsbürgerschaft angenommen hatte, wurde er in die schweizerische U21-Nationalmannschaft berufen und bestritt am 25. April 1995 in Neuchatel sein erstes Länderspiel gegen die Türkei. Yakın spielte von 1995 bis 1997 für Basel, wechselte anschließend zu Grasshopper und gewann in der Saison 1997/1998 mit dieser Mannschaft die erste Meisterschaft seiner Karriere, bevor er nach St. Gallen weiterzog. Nach zwei Spielzeiten dort kehrte er zu Grasshopper zurück und spielte bis Ende des Jahres 2000 für die Nationalmannschaft der Schweiz.

In Basel spielte er gemeinsam mit seinem Bruder Murat!

Die Brüder Yakın, die sich zwischen 1995 und 1997 als Rivalen bei Grasshopper bzw. Basel gegenüberstanden, trugen schließlich in der Rückrunde der Saison 2000/2001 in Basel das gleiche Trikot. Die Begegnung Basel-Sion, bei dem die Brüder das erste Mal gemeinsam für eine Mannschaft auf dem Feld standen, fand am 7. April 2001 im St. Jacobs Park-Stadion statt.

Die Yakın-Brüder führten den FC Basel nach Jahren zur Meisterschaft!

Der FC Basel, für den die Yakın-Brüder aufliefen, spielte in der Saison 2001/2002 im Finale des UEFA InterToto Cups, Zudem wurde die Mannschaft nach 22 Jahren wieder Meister in der Schweizer Super League und gewann nach 27 Jahren den schweizerischen Pokal. In der Saison 2001/2002 erzielte Murat Yakın 7 Tore in 38 Pflichtspielen und Hakan Yakın 16 Tore in 35 Pflichtspielen. Damit hatten die Brüder maßgeblichen Anteil an den nach langer Zeit erzielten Erfolgen der Mannschaft.

Sie führten den FC Basel in die UEFA Champions League!

Im Qualifikationsspiel der UEFA Champions League in der Saison 2002/2003 verlor Basel das Hinspiel gegen Celtic in Glasgow mit 1:3. Im Rückspiel im St. Jakob Park-Stadion gab Hakan Yakın die Torvorlage zum 1:0 und Murat Yakın erzielte das 2:0, womit sich die Mannschaft erstmals in ihrer Geschichte für die UEFA Champions League qualifizierte.

Hakan Yakın erzielte das erste Tor Basels in der UEFA Champions League!

Das erste Spiel Basels in der UEFA Champions League, das 2:0 endete, fand am 17. September 2002 im St. Jakob Park-Stadion gegen Spartak Moskau statt, und Hakan Yakın schoss dabei das erste Tor in der Champions-League-Geschichte von Basel. Während Basel gemeinsam mit Valencia die Vorrundengruppe vor Liverpool und Spartak Moskau beendete, steuerte Hakan Yakın zu diesem Erfolg 2 Tore und 2 Torvorlagen bei. Die zweite Gruppenphase, bei der Manchester United die Tabellenführung sicherte, beendete Basel trotz Punktgleichheit mit Juventus und Deportivo La Coruna aufgrund des Torverhältnisses auf dem letzten Platz. Hakan Yakın, dem auch ein Treffer gegen Deportivo La Coruna gelang, stand in allen Begegnungen Basels in der UEFA Champions League der Saison 2002/2003 über 90 Minuten auf dem Spielfeld. Er spielte in der erwähnten Saison mit einer Bilanz von 17 Toren und 17 weiteren Torvorlagen in 47 Pflichtspielen, woraufhin er auf dem Höhepunkt seiner Karriere in der Schweiz zum Spieler des Jahres gewählt wurde.

Er wurde rassistisch angegangen!

Pascal Castillo beschimpfte Hakan Yakın am 16. Mai 2003 bei der Begegnung Grasshopper-Basel als „Scheiß Türken“ und beleidigte ihn damit rassistisch. In seiner anschließenden Erklärung zum Vorfall gab Hakan Yakın bekannt, dass er und sein Bruder Murat Yakın nicht mehr für die Nationalmannschaft der Schweiz auflaufen würden, falls sich ein solche respektloser Vorfall wiederholen würde.

Anstelle von Ronaldinho wechselte er zu PSG!

Als PSG im Juli 2003 seinen Spieler Ronaldinho an den FC Barcelona verkaufte, wurde als Ersatz für den brasilianischen Star Hakan Yakın geholt. Der neue Träger des Trikots mit der Nummer 10 bei Paris, Hakan Yakın, wurde aufgrund eines Leistenbruchs operiert, woraufhin der französische Klub, der ihm von dieser Operation abgeraten hatte, den Vertrag des schweizerischen Fußballspielers wegen Missachtung der Vereinsregeln aufkündigte. So kehrte Hakan Yakın nach einem 15-tägigen Abenteuer in Paris wieder zurück nach Basel.

Er erzielte Tore gegen Antalyaspor und Malatyaspor!

Hakan Yakın bestritt sein erstes Spiel nach der OP in der türkischen Stadt Malatya. Er wurde in der 68. Minute der Begegnung Malatyaspor-Basel, das am 24. September ausgetragen wurde, eingewechselt und schoss in der 76. Spielminute das entscheidende Tor. Sein allererstes Spiel in der Türkei bestritt Yakın abermals im Trikot von Basel am 29. Juni 1996 in Isparta gegen Antalya und erzielte auch dort ein Tor.

Seine Mutter und sein Bruder verhinderten seinen Wechsel zu Fenerbahçe!

Die Mannschaft Fenerbahçe wollte in der Winterpause der Saison 2003/2004 den Transfer von Hakan Yakın über die Bühne bringen, und es wurde eine vorläufige Übereinkunft unterzeichnet. Mutter Emine Yakın und Bruder Murat Yakın, die gegen diesen Transfer waren, verhinderten letztlich seinen Wechsel zu Fenerbahçe. Hakan Yakın wechselte dann in der Winterpause der Saison 2003/2004 nach Stuttgart, dem ehemaligen Verein seines Bruders. In der Bundesliga blieb er hinter den Erwartungen zurück und folgte mit dem Wechsel in der Winterpause der Saison 2004/2005 zu Galatasaray seinem älteren Bruder in die Türkei. Dort war er Teil der Mannschaft beim 100-jährigen Jubiläum des Vereins.

Er war im Kader beim 100-jährigen Jubiläum von Galatasaray!

Hakan Yakın, der an Galatasaray ausgeliehen wurde, bestritt sein erstes Spiel am 4. Februar 2005 gegen Gaziantepspor und am 26. Februar 2005 sein zweites und schon letztes Spiel für Galatasaray gegen Samsunspor, wo er für Franck Ribery ins Spiel kam. Er brachte es in beiden Spielen auf insgesamt 26 Minuten Spielzeit und wurde bei weiteren sechs Partien, bei denen er auf der Bank saß, nicht berücksichtigt. Yakın, der Differenzen mit dem damaligen Trainer Gheorghe Hagi hatte, verließ Galatasaray zum Saisonende.

Er traf gegen die Türkei und jubelte nicht!

Hakan Yakın, der viele Erfahrungen mit der Nationalmannschaft der Schweiz bei der EM 2004 und der WM 2006 sammelte, wurde stark dafür kritisiert, dass er nach seinem zwischenzeitlichen Führungstor bei der EM 2008 gegen die Türkei, dass letztlich 1:2 verloren ging, nicht jubelte. Anschließend wurden Yakın, Gökhan Inler und Eren Derdiyok als „Trojanische Pferde“ lanciert, weil sie türkischer Herkunft waren. Hakan Yakın, der gegen Portugal gleich zweimal traf, erzielte alle Tore der Schweiz bei der EM 2008. Mit 20 Toren in 87 Pflichtspielen verabschiedete sich Hakan Yakın 2011 von der schweizerischen Nationalmannschaft.

Er kam mit seinem Bruder nicht aus!

Hakan Yakın, der von Young Boys zu Al-Gharafa wechselte, wo er mit 24 Toren und 16 Torvorlagen die erfolgreichste Saison seiner Karriere hatte, wechselte nach seinem Aufenthalt in Katar in der Saison 2008/2009 zu Luzern. So kreuzten sich die Wege der Brüder im Jahr 2011 ein weiteres Mal, diesmal jedoch in der Konstellation Trainer-Spieler. Beim Trainerdebüt seines Bruders bei Luzern gab Hakan Yakın die Vorlage zum ersten Tor. Doch aufgrund von Meinungsverschiedenheiten zwischen den beiden wechselte Hakan Yakın in der Winterpause der Saison 2011/2012 zu Bellinzona und beendete seine Fußballerkarriere am Ende der Saison 2012/2013 bei diesem Team aus der Schweiz.