Alijew: Frankreich soll Marseille an Armenier übergeben (Arcivbild) (AA)

Nach Aserbaidschans Präsident Ilham Alijew soll Frankreich die Stadt Marseille an die Armenier im Land abtreten. Damit reagierte der Staatschef auf die Resolution des französischen Senats. Darin fordert Frankreich die aserbaidschanische Regierung auf, Nagorno-Karabach als unabhängige Republik anzuerkennen.

„Was hat das französische Parlament mit unserer Frage zu tun? Wenn ihr darauf besteht, dann übergebt ihnen (den Armeniern) die Stadt Marseille. Ändert den Namen, gründet dort einen neuen Staat für sie“, kritisierte Alijew die französische Resolution in einer Fernsehansprache. Niemand dürfe sich in die Angelegenheiten der Aserbaidschaner einmischen.

Alijew forderte, Frankreich die Vermittlungsrolle im Nagorno-Karabach-Konflikt zu entziehen. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) solle die Beziehungen zu Paris überprüfen und Frankreich den Status des Co-Vorsitzenden entziehen, so der aserbaidschanische Präsident.

Frankreich hat Armenien im Nagorno-Karabach-Konflikt unterstützt und ist gleichzeitig Mitglied der Minsk-Gruppe.





.


TRT Deutsch