Mevlüt Çavuşoğlu in Doha (AA)

Die Türkei und Ägypten haben nach mehreren Jahren erneut Kontakte auf diplomatischer und nachrichtendienstlicher Ebene aufgenommen. Das verkündete der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu am Freitag.

„Weder von Ägypten noch von unserer Seite wurden Vorbedingungen für die Gespräche gesetzt“, betonte der Minister. Es sei nicht einfach, die Kontakte nach einem mehrjährigen problematischen Verhältnis wieder aufzunehmen. „Wir führen unsere Gespräche im Rahmen einer bestimmten Strategie fort“, fügte Çavuşoğlu zu.

Mit seinem ägyptischen Amtskollegen Samih Schukri habe er sich bereits mehrmals aus unterschiedlichen Anlässen getroffen. So erinnerte er beispielsweise an eine Zusammenkunft vor zwei Jahren in New York.

Çavuşoğlu äußerte sich auch über den Stand der diplomatischen Beziehungen mit der EU. Präsident Recep Tayyip Erdoğan und Bundeskanzlerin Angela Merkel führen nach Angaben des türkischen Außenministers regelmäßig Gespräche. Auch mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron habe Erdoğan zuletzt ein Gespräch geführt, das „äußerst positiv“ verlaufen sei.

TRT Deutsch