31.10.2021 - Italien, Rom: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan und sein US-Amtskollege Joe Biden bei einem Treffen während des zweitägigen G20-Gipfels. (AA)

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan und sein US-Amtskollege Joe Biden haben sich am Sonntag in Rom am Rande des zweitägigen G20-Gipfels getroffen. Die Staatschefs erörterten im Gespräch die bilateralen Beziehungen und regionale Angelegenheiten. Das Gespräch habe rund eine Stunde gedauert und sei positiv verlaufen, verkündete die türkische Kommunikationsdirektion am Sonntag. Beide Seiten seien sich einig darüber, dass die bilateralen Beziehungen gestärkt und ausgebaut werden sollten. Dazu vereinbarten Ankara und Washington die Einrichtung eines gemeinsamen Mechanismus zur Stärkung und Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Auch das bilaterale Handelsvolumen soll gesteigert werden. Weitere Gesprächsthemen seien die Bedeutung des NATO-Bündnisses und gemeinsame Schritte zur Bekämpfung des Klimawandels gewesen. Am Treffen nahmen auch der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu und sein US-Amtskollege Antony Blinken teil.

TRT Deutsch