Das türkische Pharmaunternehmen „Abdi Ibrahim“ hat am Freitag die Herstellung eines Medikaments bekanntgegeben, welches „positive Ergebnisse bei der Behandlung des neuartigen Coronavirus erzielen könnte“.

Der Firmensprecher Nezih Barut erklärte, dass das Unternehmen mithilfe der türkischen Außen- und Handelsministerien die erste Palette des Produkts hergestellt und sie dem Gesundheitsministerium vorgelegt habe.

„Wir werden dieses Medikament das ganze Jahr über produzieren und es an das türkische Gesundheitssystem spenden“, fügte er hinzu. Die Firma werde nach eigenen Angaben bis Ende April 1.600.000 Tabletten produzieren. Barut dankte auch dem türkischen Gesundheitspersonal für ihr großes Engagement in der Corona-Krise.

Die Türkei hat bisher über 20.000 Coronavirus-Fälle registriert. Die Zahl der Todesopfer liegt bei 425. Bislang haben sich 484 Menschen nach einer Behandlung vollständig erholen können.

Nachdem das neuartige Coronavirus im Dezember erstmals in Wuhan, China, aufgetaucht ist, hat es sich in mindestens 181 Ländern und Regionen verbreitet.

Laut Angaben der US-amerikanischen Johns-Hopkins-Universität ist die Zahl der weltweiten Infektionen auf über 1,1 Millionen angestiegen, knapp 60.000 Menschen sind gestorben, über 219.000 Menschen haben sich erholt.

TRT Deutsch und Agenturen