Türkei: Waldbrand in Hatay außer Kontrolle

Der Waldbrand in der südtürkischen Provinz Hatay ist immer noch nicht unter Kontrolle. Die Behörden halten Brandstiftung für möglich.

Das Feuer war am Freitagmittag im Zentrum vom Ortsteil Belen ausgebrochen und weitet sich derzeit auf den Bezirk Arsuz aus. Mehrere Dörfer sind betroffen, zahlreiche Häuser brannten ab.

Wegen des Verdachts einer gezielten Brandstiftung würden einige Personen vernommen, sagte der Gouverneur von Hataya, Rahmi Doğan. Bei dem Feuer seien auch zehn Menschen verletzt worden. Die Gruppe “Kinder des Feuers” soll für die Brandstiftung verantwortlich sein. Sie steht der Terrororganisation PKK/YPG nahe.

Der Bürgermeister von Belen, İbrahim Gül, erklärte, dass derzeit alles getan werde, um die möglichen Verantwortlichen vor Gericht zu stellen,

Zahlreiche Feuerwehrleute versuchen seit Freitag den Brand zu löschen. Unterstützung kommt auch aus der Luft.

TRT Deutsch