Netflix hat für 2021 ein neues Büro in der Türkei angekündigt.

Die Online-Streaming-Plattform Netflix hat angekündigt, dass sie bis zur zweiten Hälfte des Jahres 2021 ein Büro in Istanbul eröffnen wird. Das gab das Unternehmen in einer schriftlichen Erklärung am Donnerstag bekannt. Der türkische Kultur- und Tourismusminister Mehmet Nuri Ersoy begrüßte den Schritt. Die Film- und Fernsehindustrie sei zu einem wichtigen Mittel für Werbung und Kulturdiplomatie geworden und leiste einen signifikanten wirtschaftlichen Beitrag für das Land.

„Die Tatsache, dass türkische Serien und Filme in 190 Ländern zu sehen sind, wird zur Entwicklung des Filmtourismus des Landes beitragen“, sagte Ersoy in der Erklärung des Ministeriums.

Laut Reed Hastings, Mitbegründer und Co-CEO von Netflix, zeigt die Entscheidung ganz deutlich das Engagement des Unternehmens für die Türkei. Der Schritt werde zu einer steigenden Netflix-Produktion von türkischen Inhalten und der Zunahme von internationalen Zuschauern beitragen.

„Die Türkei ist mit ihrer reichen Kultur und einer tief verwurzelten Tradition des Geschichtenerzählens für uns sehr wertvoll. Deshalb sind wir stolz darauf, ein Büro in Istanbul, einer großartigen Stadt, zu eröffnen“, so Hastings.

Pelin Diştaş, die Direktorin von Netflix-Original-Inhalten in der Türkei, zeigte sich ebenfalls erfreut über die Entscheidung. Die Begeisterung für „die faszinierenden Geschichten der Türkei“ gebe ihnen Kraft und Motivation für zukünftige Investitionen.

In den letzten Jahren erfreut sich die türkische Film- und Fernsehindustrie internationaler Beliebtheit. Zu den beliebtesten türkischen Serien auf Netflix gehören „Atiye – Die Gabe“, „Behzat Ç.“ und „Bir Başkadır – Acht Menschen in Istanbul“.

TRT Deutsch