Nikolaus Meyer-Landrut, der Leiter der Delegation der Europäischen Union in der Türkei, während der Konferenz in Ankara zum Klimaschutz.

Nikolaus Meyer-Landrut, der Leiter der Delegation der Europäischen Union in der Türkei, hat am Mittwoch auf einer Konferenz des türkischen Ministeriums für Umwelt und Städtebau zum Thema „Tackling Climate Change“ die Bemühungen des Landes im Kampf gegen den Klimawandel gelobt.

Meyer-Landrut sagte, der Klimawandel stelle eine globale und ernsthafte Bedrohung dar, die eine globale Antwort erfordere, und betonte die Bedeutung des Pariser Abkommens. „Ich hoffe, dass dieses Abkommen auch von der Türkei angenommen wird, die bereits einen Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel leistet“, so der EU-Diplomat.

Meyer-Landrut lobte die verbesserten Leistungen der Türkei in der Abfallwirtschaft, die zunehmende Nutzung erneuerbarer Energiequellen und den Kampf gegen die Abholzung des Landes. Der Diplomat betonte zudem, die Türkei und die EU hätten als starke Wirtschaftspartner gemeinsame Interessen im Kampf gegen den Klimawandel.

TRT Deutsch