In Bremen haben Zielfahnder einen mutmaßlichen hohen PKK-Funktionär festgenommen. (Symbolbild) (DPA)
Folgen

In Bremen haben Zielfahnder der Bundesanwaltschaft ein mutmaßliches hochrangiges Mitglied der terroristischen Vereinigung PKK festgenommen. Der PKK-Funktionär Özgür A. sei am Freitag festgenommen worden, erklärte die Behörde am Montag in Karlsruhe. Er soll verantwortlich für verschiedene deutsche Regionen und Gebiete der PKK gewesen sein. Aktuell sei er Gebietsverantwortlicher für Hamburg, davor sei er für die PKK-Regionen Berlin und Saarland-Rheinland-Pfalz zuständig gewesen. A. soll dabei Spendengelder gesammelt und potenzielle Spender „mit Nachdruck“ zu Zahlungen veranlasst haben. Außerdem soll er organisatorische, personelle und propagandistische Angelegenheiten koordiniert haben. A. sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Die PKK wird von der Türkei, der EU und den USA als Terrororganisation eingestuft. In der Schweiz liegt kein Verbot vor, doch der Bundesrat schränkt die Aktivitäten der Gruppe ein, etwa das Eintreiben von Geldern. Zudem werden einige Untergrundorganisationen vom Nachrichtendienst überwacht. In der Türkei wird die PKK für den Tod von etwa 40.000 Menschen verantwortlich gemacht.

AFP