Symbolbild. 30.12.2019, Nordrhein-Westfalen, Oberhausen: Die Füße eines Babys sind in einem Kinderbett zu sehen.  (DPA)
Folgen

Die beliebtesten Vornamen für Neugeborene in Hessen waren 2021 Sophia/Sofia und Noah. Auf Platz acht unter den Jungennamen fand sich der beliebte Vorname des islamischen Propheten Muhammed. Das ist das Ergebnis einer Auswertung der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), die am Freitag vorgestellt wurde, wie die „Hessenschau“ berichtet.

Die Top Ten der Erstnamen 2021 für Hessen:

Jungen:
1. Noah
2. Mat(h)eo/Matt(h)eo
3. Leon
4. Henri/Henry
5. Luca/Luka
6. Elias
7. Paul (gleichauf mit Elias)
8. Muhammed/Mohammad
9. Theo
10. Finn

Bei den Jungennamen tat sich zwar bei den ersten drei Namen der Top Ten nichts. Allerdings flogen die Namen Ben und Liam raus, dafür stiegen Luca/Luka und Theo in die Top Ten auf.


Mädchen:
1. Sophia/Sofia
2. Emilia
3. Lina
4. Hanna(h)
5. Emma
6. Mia
7. Mila
8. Ella
9. Klara/Clara
10. Lea(h)

Bei den beliebtesten Mädchennamen blieben alle Namen in den Top Ten, nur die Reihenfolge änderte sich etwas. Sophia stieß Emilia vom Thron.

Noah und Emilia bundesweit auf Platz eins

Bundesweit sind Noah und Emilia die beliebtesten Erstnamen. Bei den Jungen tauchen bundesweit auch Felix (Platz neun) und Louis/Luis (Platz zehn) auf, die in Hessen bei den am häufigsten vergebenen Erstnamen nicht vorkommen. Muhammed/Mohammad kam bundesweit anders als in Hessen nicht unter die ersten zehn Namen. Bei den Mädchen finden sich in den deutschlandweiten Top Ten dieselben Namen wie in Hessen.

Seit 1977 veröffentlichen die Experten jährlich eine Liste über die in Deutschland am häufigsten vergebenen Vornamen. Die GfdS wertete für ihre Rangliste die Daten aus 700 deutschen Standesämtern aus. Demnach sind über eine Million Einzelnamen übermittelt worden, darunter 65.000 verschiedene. „Damit sind fast 93 Prozent aller im vergangenen Jahr vergebenen Vornamen erfasst“, hieß es.

Mehr zum Thema: Emma, Aleo und Dilda – die trendigsten und außergewöhnlichsten Namen 2019

TRT Deutsch