28. März 2021: Sıla Kurdi (AA)

Durch ihre Teilnahme an den Online-Türkischkursen des Yunus-Emre-Instituts (YEE) entdeckte die libanesische Französischlehrerin Nadin Kurdi ihre Liebe für die türkische Sprache. An dem virtuellen Unterricht nahm sie während der Corona-Pandemie gemeinsam mit ihrer fünfjährigen Tochter Sıla teil, wie Kurdi gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu (AA) erzählte. Nun gibt das kleine Mädchen auf ihrem YouTube-Kanal „Sila’s Activities“ ihre Türkischkenntnisse an zahlreiche Menschen weiter.

Vor zehn Jahren sei sie zum ersten Mal in die Türkei gereist, teilte Kurdi mit. „Ich war traurig, dass ich die Sprache dieses Landes nicht sprechen konnte.“ Aus diesem Grund habe sie sich zur Teilnahme an dem virtuellen Sprachkurs des YEE entschieden, das bereits seit neun Jahren verschiedene kulturelle Veranstaltungen im Libanon organisiert.

Mit den Online-Türkischkursen, die während der Pandemie ins Leben gerufen wurden, erreicht das Institut zahlreiche Interessenten der türkischen Sprache.

Vor allem die kleine Tochter der Französischlehrerin zeigte sich bei dem virtuellen Türkischunterricht als sehr eifrige Schülerin. Auf YouTube teilt sie nun regelmäßig Videos, in denen sie ihrem Publikum beispielsweise die türkischen Begriffe für Farben und Zahlen beibringt. Inzwischen hat ihr Kanal mehr als tausend Abonnenten.

TRT Deutsch