Moody’s korrigiert Wachstumsprognose für Türkei (AA)

Die US-Ratingagentur Moody’s hat die Wachstumsprognose für die Türkei nach oben korrigiert. Laut einem von Moody’s veröffentlichten Bericht wurde die Wachstumsprognose für das laufende Jahr von 3,5 Prozent auf 4,0 Prozent angehoben. Auch für 2022 habe die Ratingagentur ihre Prognose von 4,5 Prozent auf 5,0 Prozent geändert. Zuvor hatten auch der IWF und die OECD die Prognose für die Türkei nach oben revidiert.

Für die G-20-Staaten erwarte Moody’s für 2021 ein Wachstum von 5,3 Prozent und in 2022 von 4,5 Prozent. Für die Eurozone prognostiziert die Ratingagentur für das laufende Jahr eine Wachstumsrate von 3,7 Prozent und für 2022 von 3,9 Prozent.

Allerdings sei die Wachstumsrate in der Eurozone im Jahr 2020 um rund 7,1 Prozent zurückgegangen. Dem Bericht zufolge wird die US-Wirtschaft 2021 voraussichtlich um 4,7 Prozent und 2022 um 5,0 Prozent wachsen.

TRT Deutsch