Die türkische Fluggesellschaft Anadolujet, die bislang nur innertürkische Flüge anbot, hat beschlossen, ab dem 29. März mehrere Destinationen in Deutschland anzufliegen.

Zu den Anflugorten gehören fünf Städte: Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München und Stuttgart. Der Abflugort ist der Sabiha Gökçen Flughafen in Istanbul.

Als Tochterfirma von Turkish Airlines hat Anadolujet den Vorteil, dass sie für die Start- und Landeerlaubnis in der Bundesrepublik auf die bestehenden Rechte von der Muttergesellschaft zurückgreifen darf.

Expansion in Europa

Die Low-Cost-Fluggesellschaft von Turkish Airlines plant ihre Expansion nicht nur auf Deutschland. Auch Destinationen in Frankreich und Großbritannien sollen künftig ins Auge gefasst werden, wie der damalige Turkish Airlines-Chef Temel Kotil in einem Interview 2015 bekannt gab. Er warb mit dem preislichen Wettbewerbsvorteil von Anadolujet: „Die Tickets sind im Durchschnitt um 30 bis 40 Prozent günstiger als Linienflüge mit Turkish Airlines.“

Außerdem bietet Anadolujet ein kostenfreies Catering an. Eine Business-Klasse ist nicht buchbar.

TRT Deutsch