Passagierflugzeuge der Fluggesellschaft SunExpress. 


Die Fluggesellschaft SunExpress baut ihre Flugreiserouten zwischen der Türkei und den deutschsprachigen Ländern aus. Mit Beginn des Sommers fügt das Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airlines acht neue Ziele nach Deutschland sowie Wien und Genf hinzu, wie das Portal „Reisetopia“ am Sonntag berichtete.

„Wir alle sehnen uns nach Sonne und Erholung“, erklärte Max Kownatzki, CEO von SunExpress. „Die Türkei hat im letzten Jahr bewiesen, dass sie sicheren Urlaub in der Sonne auch in Corona-Zeiten bieten kann. Sie ist bei deutschsprachigen Reisenden eines der beliebtesten Urlaubsziele und wenn die Pandemie uns keinen Strich durch die Rechnung macht, sehen wir großes Potenzial für einen starken Sommer 2021.“

Hochgerechnet plant die Airline 300 Flüge in der Woche nach Deutschland, Österreich und Schweiz. Der Sommerflugplan der Fluggesellschaft beginnt ab April.

„Von Düsseldorf aus geht es einmal die Woche nach Eskişehir in Anatolien sowie nach Hatay im Süden des Landes. Zweimal wöchentlich steuert SunExpress ab April 2021 von Düsseldorf aus Zonguldak an der türkischen Schwarzmeerküste an“, erklärte SunExpress in einer Stellungnahme. „Neu ist zudem auch die wöchentliche Flugverbindung vom Flughafen Köln/Bonn nach Bodrum an der türkischen Ägäis und vom Flughafen Frankfurt aus nach Malatya in Ostanatolien.“

Hinsichtlich der Flugneuerungen für Österreich und die Schweiz heißt es: „Auch ab Wien wird es einen neuen wöchentlichen Flug nach Bodrum geben, zudem erhöht SunExpress die Flugfrequenz in der Schweiz mit einer Verbindung die Woche vom Flughafen Genf nach Izmir sowie zwei Flügen pro Woche von Genf nach Antalya.“

Die neuen Flugdestinationen werden mit Passagierflugzeugen vom Typ Boeing 737-800 bedient. Rund 50 Boeing 737 MAX 8 sollen noch an SunExpress ausgeliefert werden. Mehr zum Thema: Payload Asia Awards 2020: Turkish Cargo bestes Luftfrachtunternehmen

TRT Deutsch