Der deutsche Botschafter zu Ankara Jürgen Schulz (l.) besucht die türkische Handelsministerin Ruhsar Pekcan (r.).

Der deutsche Botschafter in Ankara, Jürgen Schulz, hat der türkischen Handelsministerin Ruhsar Pekcan sowie dem stellvertretenden Außenminister Yavuz Selim Kıran einen Arbeitsbesuch abgestattet. Bei den Treffen am Dienstag und Mittwoch tauschten sich die Vertreter über die Stärkung der bilateralen Beziehungen aus.

„Mit dem deutschen Botschafter Jürgen Schulz haben wir Fragen behandelt, die sich aus unserem bilateralen Handel mit Deutschland sowie den Beziehungen zwischen der Türkei und der EU ergeben“, erklärte Handelsministerin Pekcan am Dienstag auf Twitter.

Botschafter Schulz reagierte mit einer Danksagung für das „umfassende Gespräch“.

Tags darauf informierte der stellvertretende türkische Außenminister über sein Treffen mit Schulz. Gesprächsthemen seien der Besuch von Bundesaußenminister Heiko Maas, Fragen zu türkischen Staatsbürgern in Deutschland sowie „konkrete Schritte zur Stärkung unserer bilateralen Beziehungen“ gewesen. Zudem seien die Türkei-EU-Beziehungen bewertet worden, gab Kıran in einem auf Deutsch verfassten Tweet an.

Die Türkei und Deutschland pflegen miteinander enge wirtschaftliche und kulturelle Beziehungen. Deutschland ist der größte Handelspartner der Türkei und gehört zu den größten Auslandsinvestoren. In der Türkei sind derzeit fast 8000 deutsche Unternehmen tätig.

TRT Deutsch