Archivbild. 10.09.2020, Berlin: Auf einem Display im Cockpit eines Tesla ist das Ladeprogramm zu sehen. (DPA)
Folgen

Der US-Autobauer Tesla will nach einer behördlichen Untersuchung in den USA die Option für Videospiele während der Fahrt in seinen Autos wieder deaktivieren. Wie eine Sprecherin der US-Verkehrssicherheitsbehörde der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag mitteilte, wird die Spielfunktion durch ein Software-Update gesperrt, wenn das Auto in Bewegung ist. Die Behörde hatte zuvor eine Untersuchung gegen den Hersteller eingeleitet, weil sie die Spielfunktion während der Fahrt für ein Unfallrisiko hält. Bei den betroffenen Modellen handelt es sich um Model 3, S, X und Y. Im Dezember vergangenen Jahres hatte Tesla bei vielen dieser Fahrzeuge die Spielfunktion auch während der Fahrt verfügbar gemacht. Zuvor war die Möglichkeit, auf dem Hauptbildschirm der Autos per Berührungsfunktion zu spielen, nur im Parkmodus freigeschaltet. Die Behörde hatte deshalb Anfang dieses Jahres nach einer Kundenbeschwerde die Untersuchung eingeleitet.

AFP