07.04.2022, Russland, Moskau: Kirill I., Patriarch der Russisch-Orthodoxen Kirche, lässt vor der Christ-Erlöser-Kathedrale einen Vogel zur Verkündigung des orthodoxen Osterfestes frei. (DPA)
Folgen

Das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, Patriarch Kirill, hat zur Unterstützung der Regierung in Moskau im Ukraine-Konflikt aufgerufen. „Der Herr möge jedem von uns in dieser für unser Vaterland schwierigen Zeit helfen, eine Einheit zu bilden, auch um die Macht herum“, wurde Kirill am Sonntag von der Nachrichtenagentur Tass zitiert. „Auf diese Weise wird in unserem Volk echte Solidarität entstehen und die Fähigkeit, äußere und innere Feinde zurückzudrängen.“

Kirill ist eine wichtige Stütze von Kreml-Chef Wladimir Putin und unterstützt Moskaus Militäreinsatz in der Ukraine. Im Februar hatte der Patriarch die „Kräfte des Bösen“ verurteilt, die sich seiner Ansicht nach der historischen „Einheit“ zwischen Russland und der Ukraine entgegenstellen.

Papst Franziskus hatte am Sonntag anlässlich des bevorstehenden Osterfestes zu einer Waffenruhe in der Ukraine aufgerufen, um „echte“ Friedensverhandlungen zwischen Moskau und Kiew voranzutreiben.

DPA