Symbolbild. In Wien ist der Hochverrat-Prozess um das rechtsextremes Netzwerk der „Europäischen Aktion“ und fünf ehemaligen Mitgliedern gestartet. (DPA)
Folgen

Die Zahl der Rechtsextremisten und Reichsbürger in Deutschland hat in diesem Jahr laut Angaben des Verfassungsschutzes zugenommen. „Die Zahl der Rechtsextremisten steigt, auch die der Gewaltbereiten“, sagte der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montagsausgaben). „Eine Zunahme registrieren wir außerdem bei ‚Reichsbürgern und Selbstverwaltern‘“, fügte er hinzu.

Die linksextreme Szene sei nicht gewachsen, habe sich aber radikalisiert. „Die Zahl der Linksextremisten ist insgesamt konstant geblieben, die Gewaltorientierten nehmen aber auch hier zu“, sagte Haldenwang den Zeitungen. Gewalt gewinne „generell in allen Bereichen zunehmend an Bedeutung“, warnte er.
Trotz einer Verschärfung des Waffenrechts im vergangenen Jahr besitzen einem Bericht vom November zufolge bundesweit mehr als 1600 Extremisten eine waffenrechtliche Erlaubnis. Mehr als 1500 von ihnen würden von den Verfassungsschützern als Rechtsextremisten und Reichsbürger eingestuft, berichtete die „Welt am Sonntag“ im vergangenen Monat unter Berufung auf Angaben der Bundesländer.

Mehr zum Thema: Faeser fordert Kampf gegen Rechtsextremismus

AFP