Tourismusbeauftragter: Reise-Boom im Inland – Türkeireisen wieder möglich (Archivbild: Sylt)

Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), rechnet damit, dass die meisten deutschen Urlauber in diesem Jahr im eigenen Land verreisen werden. „Die meisten werden in Deutschland bleiben“, sagte Bareiß dem Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ am Wochenende. Auslandsreisen würden allerdings schrittweise auch wieder möglich sein - auch wenn die große Fernreise wegen unsicherer Infektionsdaten und Verzögerung beim Impfen eher nicht drin sei. „Die klassische Pauschalreise in Griechenland, der Türkei, Mallorca, das wird unter entsprechenden Hygiene- und Infektionsschutzvorkehrungen sicher sein können. Das gleiche gilt möglicherweise auch für Fernreisen wie in die USA“, sagte Bareiß dem Magazin. In Regionen mit stark unterschiedlicher Infektionslage wie Ägypten könnten einzelne Regionen für Urlauber freigegeben und dann von Fluggesellschaften punktuell angeflogen werden. Bareiß äußerte sich überzeugt, dass trotz der Vorzüge von Videokonferenzen im Berufsalltag die Geschäftsreisen nicht an Bedeutung verlieren werden. „Für das Exportland Deutschland sind Messen und Kongresse weiterhin ein wichtiger Faktor. Diese Form von Marktplätzen gab es seit Menschengedenken.“

AFP