Nazi-Schmierereien: Zwei Tatverdächtige ermittelt (DPA)

Nach Nazi-Schmierereien im Hohenlohekreis hat die Polizei zwei junge Frauen im Alter von 18 Jahren als Tatverdächtige ermittelt. Die Auswertung der bei einer Hausdurchsuchung beschlagnahmten Smartphones deckte zudem eine versuchte Waffenbeschaffung auf, wie die „Stimme.de“ am Freitag berichtete. Im Internet hätten die Frauen außerdem nach einer Sprengstoffanleitung gesucht.

Bei der Durchsuchung leistete eine der Tatverdächtigen Widerstand gegen die Beamten, heißt es in der gemeinsamen Mitteilung der Polizei und Staatsanwaltschaft Heilbronn.

Eine der 18-jährigen Tatverdächtigen war demnach bereits im September vergangenen Jahres auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt worden. Beide Frauen hatten im August vergangenen Jahres mehrere Gebäude in Pfedelbach und Öhringen beschmiert. Dabei handelte es sich um Beleidigungen und Symbole verbotener Organisationen.


TRT Deutsch