Impfkampagne im Konferenzsaal der DITIB-Zentralmoschee in Köln (Quelle: Ibrahim Taş) ((Quelle: Ibrahim Taş))

von Ibrahim Taş Die Kölner Zentralmoschee der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V. (Ditib) hat vor Ort eine Impfkampagne für 2000 Menschen gestartet. Hunderte Menschen bildeten bereits in den frühen Morgenstunden lange Schlangen, um sich im Konferenzsaal der Moschee gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Im Rahmen der Impfkampagne, die unter anderem von der Stadt Köln initiiert wurde, sollen am Samstag und Sonntag zwischen 9 und 16 Uhr Impfwillige mit dem Vakzin von Astrazeneca geimpft werden.

An der Aktion in Köln beteiligten sich neben zahlreichen Mitgliedern des Moscheeforums auch freiwillige Helfer der Glaubensgemeinde. Die Zweitimpfungen sollen am 31. Juli und 1. August ebenfalls in der Ditib-Zentralmoschee in Köln durchgeführt werden.

Impfkampagne im Konferenzsaal der DITIB-Zentralmoschee in Köln ((Quelle: Ibrahim Taş))
TRT Deutsch