Ein Ausschnitt aus dem volksverhetzerischen Brief, der vergangenen Sonntag in Hannover verteilt wurde. (TRT World)

Am vergangenen Sonntag sind in Hannover volksverhetzende Briefe an Anwohner verteilt worden.

Wie die Polizei Hannover am Dienstag mitteilte, wurde der Täter nach Ermittlungen bereits am Montag identifiziert. Dabei soll es sich um einen 19 Jahre alten Mann aus Hannover handeln. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft sei eine Hausdurchsuchung durchgeführt worden, wobei Beweismittel festgestellt worden seien. Die Ermittlungen dauerten an.

In dem Schreiben werden verschiedene Mordpraktiken aus der NS-Zeit als wählbare „Entsorgungsmethoden“ aufgeführt. Die Aufforderung richtet sich gegen Menschen mit Migrationshintergrund.

Als Absender ist der Kreisverband der rechtsextremen Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) in Hannover mit kompletter Anschrift angebracht. Der Abschiedsgruß lautet: „Heil Hitler, Nationalsozialistische Offensive Deutschlands (im Auftrag der NPD).“

Laut Polizeiangaben waren die Briefe in der hannoverschen Südstadt verteilt worden. Genaue Tathintergründe liegen noch nicht vor.

Die in Hannover verteilte Hetzschrift in voller Länge. (TRT World)
TRT Deutsch