Hamburg testet türkischen Midi-E-Bus

Hamburg will eine Woche lang den Midi-E-Bus Atac Elektric des türkischen Busherstellers Karsan testen. Damit soll die Quartiersanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln verbessert werden. Die Fahrzeuge des Unternehmens Karsan haben eine Reichweite von 300 km. Der Midi-E-Bus ist laut dem Magazin „Vision Mobility“ nur 8,30 Meter lang, statt 12 oder 21 Meter. In der Höhe misst der Karsan-Bus 3,10 Meter und in der Breite 2,43 Meter. Das Fahrzeug verfügt über 22 Sitze und 26 Stehplätze – der Zugang ist barrierefrei. Mit diesen Maßen kann der Midi-Bus aus der Türkei auch durch enge Straßen spielend fahren.

In mehr als 50 Jahren türkischer Automobilgeschichte produziert Karsan eigene Fahrzeuge und Komponenten für weltweit führende Marken im Nutzfahrzeugbereich. Das Karsan-Werk in Bursa nahe Istanbul stellt Pkw, Lkw, Minivans und Busse her. Im Einschichtbetrieb laufen pro Jahr bis zu 18.200 Fahrzeuge vom Band.

Derzeit produziert das Unternehmen den neuen leichten Nutzfahrzeugtyp H350 für die Hyundai Motor Company (HMC) – ebenso die eigenen Modelle Jest, Atak und Star sowie die 100 Prozent elektrisch angetriebenen Modelle Jest Electric und Atak Electric in Partnerschaft mit BMW, berichtet „nex24“ am Sonntag.


Mai 2020 erhielt Karsan den ersten Auftrag für den autonomen Atak Electric in Europa. BSCI, ein führendes Technologieunternehmen in Rumänien, bestellte einen autonomen Atak Electric für den Einsatz im Industriepark der Stadt Ploiești. Das Fahrzeug wird im Pilotbetrieb in einem vorher festgelegten Projektgebiet eingesetzt und soll bis Ende des Jahres an BSCI geliefert werden. Mit der bedeutenden Innovationsinitiative setzt Karsan im Technologiebereich ein wichtiges Zeichen.



TRT Deutsch