Eine türkische Drohne während dem Einsatz (AA)

Die Ukraine plant den Kauf von 24 weiteren türkischen Drohnen. Das teilten die Streitkräfte des Landes am Sonntag mit. Der Oberbefehlshaber der Streitkräfte, Valeriy Zaluzny, erklärte gegenüber Reportern, dass die Ukraine im Zeitraum von 2021 bis 2022 zusätzliche unbemannte Kampfflugzeuge des Typs Bayraktar TB2 kaufen wolle. Das Land verfügt bereits jetzt über zwölf Drohnen des Typs, die von ihren Luft- und Seestreitkräften eingesetzt werden. „Wir beabsichtigen in Zukunft auch, solche Drohnen als einheimische Produktion in unser Inventar aufzunehmen“, kündigt Zaluzny an. Der Oberkommandierende betonte auch, dass es nicht ausreicht, die Drohnen nur zu kaufen, sondern dass die Streitkräfte auch lernen müssten, sie effektiv einzusetzen. Ukrainische Streitkräfte verfügen seit 2019 über türkische Drohnen Die ukrainischen Streitkräfte hatten bereits 2019 sechs Bayraktar-TB2-Drohnen und drei Bodenkontrollstationen aus der Türkei erworben. Im Juli dieses Jahres wurde die Drohnen auch an die ukrainischen Seestreitkräfte ausgeliefert. Die Bayraktar TB2 wurde 2014 in den Bestand der türkischen Armee aufgenommen und wird derzeit bereits von mehreren anderen Ländern eingesetzt, darunter der Ukraine, Katar und Aserbaidschan. Als erster EU-Staat, der zudem Nato-Mitglied ist, hat auch Polen die erfolgreichen türkischen Drohnen bestellt. Die ersten Lieferungen dorthin sollen 2022 erfolgen. Die türkischen Drohnen haben im sechswöchigen Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan im vergangenen Jahr eine entscheidende Rolle gespielt und sind seitdem ein Kassenschlager für den türkischen Rüstungssektor.

TRT Deutsch