Schweiz: Polizei löst Straßenparty mit Wasserwerfern und Gummigeschossen

Die Schweizer Polizei hat eine Straßenparty in Bern mit Wasserwerfern und Gummigeschossen aufgelöst. Wie die Polizei mitteilte, versammelt sich am Samstagabend mehr als 800 mehrheitlich junge Leute in einem Park im Nordosten der Schweizer Hauptstadt. Sie wollten demnach mit Umzugswagen mit Musik und Transparenten in Richtung Innenstadt ziehen. Da der Umzug nicht genehmigt war, schritt die Polizei ein. Die teilweise vermummten Teilnehmer hätten dann Polizisten mit Steinen und Flaschen beworfen, erklärte die Polizei. Sie hätten zudem Straßenbarrikaden errichtet und angezündet sowie Feuerwerkskörper abgefeuert. Dabei hätten sie großen Sachschaden unter anderem an einem Gebäude verursacht. Um die Einsatzkräfte zu schützen und weiteren Sachschaden zu verhindern, hätten die Polizisten nach „mehrmaliger Abmahnung“ Wasserwerfer, Gummischrot und Reizstoff eingesetzt, erklärte die Polizei. Dutzende Menschen wurden den Angaben zufolge kontrolliert.

AFP