Oberösterreich führt als erstes Bundesland aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen die Maskenpflicht wieder ein. Ab Donnerstag müssen dort Menschen in Geschäften, Einkaufszentren und Dienstleistungsbetrieben einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Dies teilte der Landeshauptmann Thomas Stelzer bei einer Pressekonferenz mit.

„Wir glauben, dass wir das Anwachsen der Krankheit wieder eindämmen können. Wir sind aber noch immer mitten in Corona“, so Stelzer.

Die Gesundheitsreferentin und Landeshauptmann-Stellvertreterin, Christine Haberlander, erklärte, man sei bewusst zu jenen Maßnahmen zurückgekehrt, die seitens der Bevölkerung bereits bekannt wären.

21 neue Corona-Fälle in Oberösterreich

Inzwischen sollen als Corona-Maßnahme die Drive-in-Stellen des Roten Kreuzes von zwölf auf 16 aufgestockt, die mobilen Teams ebenfalls verstärkt werden.

Die Anzahl der täglich durchgeführten Tests in Oberösterreich lag in den ersten fünf Juli-Tagen zwischen 1090 und 1435, am Montag waren es 1030 Tests. Bisher wurden in Oberösterreich insgesamt 87.382 Corona-Tests durchgeführt. Im Juli wurden in dem Bundesland 21 neue Corona-Fälle gemeldet.

In Österreich wurden bislang 18.421 Corona-Fälle registriert. Landesweit sind 706 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben, mehr als 16.000 Menschen sind wieder genesen.

TRT Deutsch