Die Türkei hat den ersten Toten durch die neuartige Lungenkrankheit Covid-19 gemeldet. Zugleich habe sich die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten auf 98 mehr als verdoppelt, teilte Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Dienstag mit.

„Ich habe heute zum ersten Mal einen Patienten im Kampf gegen das Coronavirus verloren“, sagte Koca, der selbst Mediziner ist, auf einer Pressekonferenz.

Bei dem Toten handele es sich um einen 89-Jährigen, der sich bei jemandem angesteckt habe, der mit China in Kontakt gestanden habe. In der Türkei ist ebenso wie in vielen anderen Ländern das öffentliche Leben wegen der Coronaviruskrise bereits stark eingeschränkt worden. Auch wurden bereits die ersten Gruppen der 3614 türkischen Staatsangehörige, die aus mehreren europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, in die Heimat geflogen werden, in eine vierzehntägige Quarantäne geschickt. In Türkei sind laut Statistik 98 Fälle bekannt.

Türkin in Österreich stirb an Covid-19

Eine 28-jährige Türkin mit Nierenversagen und Diabetes starb in Österreich an dem neuartigen Coronavirus. Die Zahl der Todesfälle in Österreich beträgt aktuell vier, es sind insgesamt 1332 Infektionen gemeldet.

Israels Botschafter in Berlin positiv getestet

Israels Botschafter in Berlin, Jeremy Issacharoff (65), und ein weiterer israelischer Diplomat haben sich ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert. Die beiden Diplomaten seien nach einem Treffen mit einem infizierten Bundestagsabgeordneten positiv getestet worden, teilte das israelische Außenministerium am Dienstag mit.Sie seien zuhause und es gehe ihnen gut. Die israelische Botschaft in Berlin werde geschlossen. 150 Botschaftsangestellte seien in Heimquarantäne.

In Deutschland gibt es 26 Todesfälle, die auf das Coronavirus zurückzuführen sind, und 9367 Corona-Infizierte.

Weltweit haben sich rund 198.300 Menschen bislang mit dem Coronavirus infiziert, 8.419 Menschen sind an den Folgen des Virus verstorben.

DPA