Inbetriebnahme einer Turbine des Ilısu-Staudamms in der Provinz Mardin, Türkei. 

Die Türkei hat am Dienstag mit der Stromproduktion am Ilısu-Staudamm im Südosten des Landes begonnen.

Die erste von sechs Turbinen sei nun im Betrieb, erklärte Präsident Recep Tayyip Erdoğan. Bis Ende des Jahres werde das Kraftwerk seine volle Kapazität erreichen. Dann soll es jährlich 3.800 Gigawatt Strom produzieren und schließlich bis zu 1,3 Millionen Menschen versorgen.

„Der Wind des Friedens, der Brüderlichkeit und des Wohlstands, der vom Ilısu-Staudamm ausgeht, wird sich in Wellen über Jahrhunderte in der Region ausbreiten“, sagte Erdoğan, der per Videokonferenz an der Eröffnungszeremonie teilnahm.

Der am Einlauf des Tigris gebaute Staudamm soll 1,3 Millionen Haushalte mit Strom versorgen und gleichzeitig Tausenden Bauern als Bewässerungsquelle dienen.

Der Bau des Staudamms hat rund zwei Milliarden Dollar gekostet. Etwa 7.000 Arbeitsplätze sollen entstehen. Der Beitrag des Projekts zur türkischen Wirtschaftsleistung werde auf etwa 413 Millionen US-Dollar geschätzt, sagte Erdoğan.

Der Ilısu-Staudamm. AA

Inbetriebnahme von 403 weiteren Staudämmen geplant Erdoğan sagte, die Türkei revolutioniere den Sektor der erneuerbaren Energien, da man seit 2002 über 580 weitere Dämme gebaut habe. „Wir planen, 403 weitere Anlagen im Jahr 2020 in Betrieb zu nehmen“, fügte er hinzu. Der Staudamm wird voraussichtlich rund 3.800 Gigawatt Strom pro Jahr produzieren, während das Kraftwerk vor Ort eine Haltekapazität von 1.200 Megawatt besitzen wird. „Durch die Ableitung des im Ilısu-Staudamm gesammelten Wassers in den bald zu bauenden Cizre-Staudamm in der südöstlichen Region der Türkei werden wir 1,1 Milliarden Kilowattstunden Energie produzieren und rund 766.000 Hektar Land bewässern können“, unterstrich das türkische Staatsoberhaupt. Der Ilısu-Staudamm wurde im Rahmen des Südostanatolien-Projekts (GAP) gebaut. Es soll zur Entwicklung der Südosttürkei beitragen. Er ist nach dem 1992 fertiggestellten Atatürk-Staudamm der zweitgrößte in der Türkei.

TRT Deutsch