Ohne ihren Topscorer Greg Monroe und Führungsspieler Nihad Djedovic müssen die Basketballer des FC Bayern München im Finalturnier der Bundesliga auskommen. Dafür hat der Titelverteidiger Nationalspieler Ismet Akpınar (25) verpflichtet. Wie die Münchner mitteilten, kommt der Aufbauspieler vom türkischen Club Beşiktaş Istanbul und steht dem FC Bayern für das Turnier vom 6. bis 28. Juni im Audi Dome zur Verfügung. Akpınar ist seit Donnerstagabend in München und hat die obligatorischen Tests absolviert. In der Champions League, dem dritthöchsten europäischen Vereinswettbewerb, stand er mit Besiktas bis zum Abbruch des Wettbewerbs in der Top16-Runde. Akpınar erzielte dabei durchschnittlich acht Zähler und gab 2,1 Vorlagen. Da zudem US-Profi T.J. Bray erst vor wenigen Tagen wieder mit dem Basketballtraining beginnen konnte, mussten die Münchner auf der Aufbauposition nachbessern. „Dass Greg und Nihad nicht dabei sein können, schmerzt uns natürlich sehr. Deshalb sind wir froh, den Kader für diese drei sehr belastungsintensiven Turnierwochen mit Ismet kurzfristig absichern zu können“, sagte Geschäftsführer Marko Pesic. US-Center Monroe (29) fehlt wegen eines Krankheitsfalls im erweiterten Familienkreis und bleibt in New Orleans. Der ehemalige NBA-Profi erzielte im Schnitt 13,2 Punkte und holte 5,5 Rebounds. Aufbauspieler Djedovic (30), der wertvollste Spieler der Finalserie der vergangenen Saison, muss aufgrund einer Knieverletzung auf das Turnier verzichten. Djedovic hatte schon die komplette Saison über mit verschiedenen Verletzungen zu kämpfen. „Wir bereiten uns jetzt intensiv vor und werden kurz vor dem Start unser Aufgebot benennen“, sagte Trainer Oliver Kostic. Die Münchner starten am 6. Juni gegen Ulm in die Gruppenphase des Finalturniers.

DPA