Libyens Premierminister Abdul Hamid Dbeibeh (l.) mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in Ankara.  (AA)

Der Schutz der Souveränität und territorialen Integrität Libyens und das Wohlergehens des libyschen Volkes gehören zu den wichtigsten Zielen der Türkei. Das sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan nach einem Treffen mit dem Ministerpräsidenten der libyschen Regierung der Nationalen Einheit, Abdul Hamid Dbeibeh, am Montag in Ankara.

Erdoğan betonte, dass die Unterstützung der Türkei dazu beigetragen habe, den Fall der Hauptstadt Tripolis sowie weitere Massaker durch Putschisten zu verhindern und für einen Waffenstillstand zu sorgen. Das türkische Staatsoberhaupt unterstrich, die Türkei werde der libyschen Regierung weiterhin jede notwendige Unterstützung gewähren.

Rückkehr des türkischen Privatsektors

„Es wurden Schritte unternommen, um die Rückkehr des türkischen Privatsektors nach Libyen zu beschleunigen“, so Erdoğan. Im Kampf gegen das Coronavirus werde Libyen auch auf die Unterstützung Ankaras setzen können. Am Dienstag will die Türkei 150.000 Dosen eines Corona-Impfstoffs in das nordafrikanische Land entsenden.

Dbeibeh betonte, dass das Treffen mit türkischen Beamten am Montag „sehr wichtig“ war und es den Beginn der gemeinsamen Arbeit des strategischen Komitees markiert habe. Beide Seiten hätten ähnliche Anliegen.

Er äußerte die Hoffnung, mit der Türkei künftig enger bei Sicherheitsreformen, der Terrorbekämpfung sowie der grenzüberschreitenden Kriminalität zusammenzuarbeiten.

Maritime Grenzen

Hinsichtlich des Pakts zur Regulierung der maritimen Grenzen mit der Türkei aus dem Jahr 2019 versicherte Dbeibeh: „In Bezug auf die zwischen den beiden Ländern unterzeichneten Abkommen, insbesondere die maritimen, bestätigen wir die Gültigkeit der Rahmenbedingungen, auf denen diese Abkommen aufgebaut wurden, und dass sie gleichzeitig die Interessen beider Länder wahren.“ Seit dem gewaltsamen Sturz des langjährigen Machthabers Muammar Gaddafi 2011 herrscht Chaos in dem Bürgerkriegsland. Die Türkei unterstützt die Bemühungen der international anerkannten Regierung in Tripolis, die den Truppen des Warlords Khalifa Haftar aus dem Osten des Landes gegenübersteht.


TRT Deutsch