Der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar / Photo: AA (AA)
Folgen

Türkische und russische Truppen könnten gemeinsame Patrouillen im Norden Syriens starten. Das stellte der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar am Mittwoch in Ankara gegenüber Reportern in Aussicht. Vergangene Woche Mittwoch waren die Verteidigungsminister von Türkiye, Russland und Syrien in Moskau zusammengekommen.

Die Gespräche müssten weiterhin „vernünftig, sinnvoll und erfolgreich“ fortgesetzt werden, so Akar. Türkiye werde keine Entscheidung treffen, die dem syrischen Volk Unannehmlichkeiten bereiten könnte.

„Unser Ziel ist die Verteidigung unserer Nation. Dafür ist der Kampf gegen den Terrorismus ein sehr wichtiges Element“, sagte der Verteidigungsminister weiter. Akar hatte nach eigenen Angaben bei dem Treffen in Moskau betont, dass Türkiye keine weiteren Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen wird.


TRT Deutsch