Türkei und Aserbaidschan planen gemeinsame Medienplattform gegen Fake News  – Kommunikationsdirektor Fahrettin Altun (l) und der aserbaidschanische Vizepräsident Hikmet Hajiyev (r)

Die Türkei und Aserbaidschan wollen eine gemeinsame Medienplattform einrichten. Darauf einigten sich der türkische Kommunikationsdirektor Fahrettin Altun und der aserbaidschanische Vizepräsident Hikmet Hajiyev bei einem Treffen in Ankara.

Mit dem Projekt soll die Zusammenarbeit mit Baku in den Bereichen Medienkommunikation und öffentliche Diplomatie verbessert werden, erklärte Altun. Nachrichten sollen schneller verbreitet und mit der Öffentlichkeit geteilt werden – so könnten auch Fake News verhindert werden. Beide Staaten hätten mit gezielten Falschmeldungen zu kämpfen. Deshalb müssten die Türkei und Aserbaidschan unter dem Motto „Eine Nation“ zusammenhalten, so Altun.

TRT Deutsch