Die gestohlenen Ikonen, die von türkischen Behörden sichergestellt werden konnten. (AA)

Die Türkei wird dem Ökumenischen Patriarchen von Istanbul, Bartholomäus I., sichergestellte Ikonen übergeben, die aus historischen Kirchen in der Türkei stammen. Das teilte der türkische Minister für Kultur und Tourismus, Mehmet Nuri Ersoy, am Montag mit. Dafür ist am Dienstagnachmittag eine Zeremonie geplant, an dem der Minister und der Patriarch teilnehmen werden.

Die Übergabezeremonie soll im Troja-Museum von Çanakkale stattfinden. Ersoy wird dem Patriarchen dabei zwölf Heiligenbilder übergeben - darunter Darstellungen von Jesus.

Die Artefakte waren aus den historischen Kirchen auf der türkischen Insel Gökçeada entwendet worden. Im Jahr 2007 konnte die Gendarmerie mehrere gestohlenen Ikonen sicherstellen. Seither waren die rechtlichen Verhältnisse für die Objekte umstritten und wurden bis zur Klärung im Archäologiemuseum von Çanakkale aufbewahrt.

TRT Deutsch