Symbolbild: Corona-Impfstoff (DPA)

Die Bemühungen der Türkei, einen einheimischen Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus zu entwickeln, haben das Stadium der klinischen Erprobung am Menschen erreicht, wie der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Sonntag mitteilte.

Das Land werde innerhalb von 10 Tagen mit den Humanexperimenten für drei lokal produzierte Covid-19-Impfstoffe beginnen, so Koca. Die Ankündigung erfolgte im Rahmen eines Besuchs bei einem Pharmaunternehmen in der nordwestlichen Provinz Tekirdağ, wo der Impfstoff entwickelt wird.

Nach seinem Rundgang durch die Räumlichkeiten informierte Koca Präsident Recep Tayyip Erdoğan über den Status des Impfstoffs und gab die Informationen in einem Videoanruf weiter.

Derzeit forschen türkische Unternehmen parallel an 13 Impfstoffen gegen Covid-19. „Dieser Impfstoff hat gerade die Tierversuche erfolgreich abgeschlossen, womit die präklinischen Versuche abgeschlossen sind.“

Der Minister erklärte, dass die vorherigen Tierversuche 19 mit dem Coronavirus infizierte Tiere umfassten, von denen 10 den Impfstoff erhielten, während neun in eine Kontrollgruppe ohne Verabreichung des Impfstoffs aufgenommen wurden.

Nach zwei Wochen sei keines der Tiere, denen der Impfstoff verabreicht wurde, gestorben. Zudem hätten ihre Lungen keine Spuren des Virus aufgewiesen, sagte Koca. In der Zwischenzeit seien vier der Tiere in der Kontrollgruppe gestorben, und bei den fünf verbleibenden Tieren habe das Virus noch immer in der Lunge verweilt, fügte er hinzu.

TRT Deutsch